1139

Europatour mit Fahrrad, Zug und Bus

by Leonhard Helminger 4. Oktober 2013 18:32

Ich fuhr mehr als 6550 Kilometer mit dem Fahrrad durch Europa in weniger als zwei Monaten. Es war die Tour der Gegensätze: an die vierzig Grad Celsius in Rumänien und Bulgarien, andererseits feuchte ein Grad Plus bei der Befahrung des Stilfser Joch.

Ein kurzes Resümee: Um mich auf die lange Tour, die ich alleine bestritt, vorzubereiten, fuhr ich mehrere Etappen durch Österreich; unter anderem auch eine 300 Kilometer lange Etappe von Graz nach Lochen am See.

Dann fuhr ich in neun Tagen von Melk an das Schwarze Meer mit meinem Fahrrad „Hercules“ und 30 Kilogramm Gepäck, somit ging ein kleiner Lebenstraum in Erfüllung. Zur Fahrt zum Schwarzen Meer werden mir immer die heißen Temperaturen, die mir alles abverlangt haben, in Erinnerung bleiben. Aufgrund der zu geringen und falschen Ernährung waren oftmals 200-280 Kilometer „über“ der Grenze des Möglichen. Der Körper gab mir dies in Form einer Erkrankung bitter zu spüren. Sieben Kilogramm in neun Tagen zu verlieren war wirklich am Limit. Am meisten bin ich jedoch dankbar, dass ich meine Vorurteile über Osteuropa bereinigen konnte. Ich wünschte, ihr hättet dieselben kulturellen Erfahrungen machen dürfen, dann würde der oder die ein oder andere sein Weltbild über den Osten überdenken. Ich bin mir bewusst, dass einige unter uns der Kultur nicht so einen hohen Stellenwert zuschreiben, aber gebt dem „Anderssein“ eine Chance.

Nach der Tour zum Schwarzen Meer war mein Körper stark angeschlagen, umso mehr hat es mich gefreut meine Freundin, Familie und Freunde für ein paar Tage wiederzusehen. Dann ging es mit Fahrrad, Zug und Bus Richtung Skandinavien. Im Vordergrund stand nicht das Radfahren, sondern auch das Erleben neuer kultureller Eindrücke. Einmal war ich so dankbar, dass mich ein estnischer Bauer in seinem Schuppen schlafen ließ, da ich vom Radfahren so erschöpft war. Im Norden Europas bis zu meiner Ankunft in Österreich setzte immer wieder starker Regen ein. Einmal zählte ich sogar acht Regentage in Folge. Es war wirklich eine Erfahrung fürs Leben, die man jederfrau/jedermann weiterempfehlen kann. Traut euch einfach was zu, um die Welt mal von einem anderen Blickwinkel zu erleben!

Tags:

Powered by BlogEngine.NET 2.5.0.6
Original Design by Laptop Geek, Adapted by onesoft